Seoraksan Nationalpark - Peter's Homepage

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Reisen > Korea

Seoraksan Nationalpark


Unsere erste Station auf unserer Rundreise war der Seoraksan Nationalpark. Wir hatten ein Hotel direkt am Eingang des Nationalparks. Da es Sonntag Nachmittag war, war es auch schon sehr voll. Alle Parkplätze waren besetzt. Ich hatte den Eindruck, noch nie soviele Menschen auf einmal gesehen habe. Landschaftlich ist dieser Park sehr schön. Er wird von den Koreanern sehr gerne als "Bergsteigerstrecke" genutzt. Es gibt auch einen Weg zu einem kleinen Berg, der sehr steinig ist. Und da sieht man dann die Koraner in sehr bunter Outdoor Kleidung, die den Berg erklimmen. Am Anfang steht auch ein Krankenwagen, um verletzte ins Krankenhaus zu bringen. Als wir dort waren, war er auch gerade im Einsatz.


Die Koreaner erwandern Ihren Nationalpark.

Aber es gibt aber auch Ecken, wo man die schöne Natur bewundern kann, und wo es auch ruhiger ist


Es gibt kleine Tempel in diesem Park. Auch eine große Budda Figur, unter der sich ein kleiner Tempel befindet.
An einem kleinen Verkaufsstand kann man sich Dachplatten kaufen und mit einem Spruch oder Wunsch verzieren.
Auch für das leibliche Wohl ist gut gesorgt

Zum Abschluß des Besuches im Nationalpark fahren wir noch mit der Seilbahn zu einem 670 hohen Berg im Park. Auch hier drängeln sich immer 50 Fahrgäste um die besten Plätze in der Gondel zu bekommen. Von hier oben hat man nochmal eine wunderschönen Blick über den Park. Da hier gerade das Laub die Herbstfarbe annimt, sind auch hier viele Koreaner unterwegs, um sich vor dem bunden Laub zu fotografieren.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü